Lückentext Hirshleifer Modell


Das Fisher-Hirshleifer-Modell

Fülle alle Lücken mit den richtigen Begriffen aus den Pop-Up Menüs aus, bevor du zur Kontrolle "Korrektur" anklickst. Dann erhälst du als Ergebnis den Prozentsatz richtiger Antworten.
Viel Spass!
Im Fisher-Modell wird das Kapitalwertkriterium nun um die individuelle Zeitpräferenz der Investoren erweitert. Diese Zeitpräferenz fließt über die jeweilige in das Modell ein. Außerdem liegen mehrere Projekte vor, die nach ihrer Rendite, also nach ihrem , geordnet werden. Schließlich wird man sein Geld immer in das Projekt mit der höchsten Rendite stecken.

Der Konsum der Investoren kann hierbei auf zwei Perioden verteilt werden, nämlich jetzt (t=0) oder später (t=1). Dabei wird der Investor trotz Zeitpräferenz in beiden Perioden etwas konsumieren, wenn keine Nutzenfunktion vorliegt.

Ziel des Modells ist das zu ermitteln und dabei den Nutzen des Investors zu maximieren.

Im einfachsten Fall liegt kein Kapitalmarkt vor, wodurch es nur durch Investieren möglich ist Konsum von jetzt auf später zu verlagern. In diesem Fall lassen sich auch nur die Kosumkonstellationen auf der realisieren und verschiedene Investoren werden auch investieren. Dies würde jedoch Probleme hervorrufen, man stelle sich nur einmal vor, dass mehrere Gesellschafter mit natürlich unterschiedlichen Nutzenfunktionen sich auf ein einheitliches Investitionsprogramm einigen müssen.

Im eigentlichen Fisher-Fall geht man nun von einem aus. Dies hat zur Folge, dass das Nutzenmaximum erreicht wird, indem alle Projekte mit positiven Kapitalwert durchgeführt werden. Das hierdurch maximierte liegt auf der höchsten, im Modell erreichbaren . Das somit auch der optimale Nutzen erreicht wird, lässt sich leicht daran veranschaulichen, dass ja jetzt über den Kapitalmarkt auch die höchste erreicht werden kann.
Verschiedene Investoren werden zwar nach wie vor zu verschiedenen Zeitpunkten unterschiedlich viel , aber gleich viel . Diese Erkenntnis bezeichnet man als die sogenannte Fisher-Seperation.

Der Hirshleifer-Fall lässt nun die Annahme des vollständigen Kapitalmarkts fallen, und nimmt verschieden Zinssätze für Soll- und Habenszins an. Der ist dabei selbstverständlich höher als der . Den optimalen Konsumpunkt im Hirshleifer-Modell kann man nur über eine Fallunterscheidung ermitteln, das optimale Investitionsvolumen ist deshalb auch nicht für jeden Investor .

Suche