Leasing (HS 3)


1. Aufgabe

Eine Maschine soll entweder gekauft oder geleast werden. Im Falle des Kaufs sind heute Anschaffungszahlungen in Höhe von 2.000 Euro fällig. Die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer einer solchen Anlage wird mit fünf Jahren veranschlagt. Es wird geschätzt, dass sich die laufenden Cashflows aus dem Betrieb der Maschine jährlich auf 1.200 Euro belaufen werden. Die Anlage soll linear abgeschrieben werden. Es wird davon ausgegangen, dass die Maschine bei vorzeitiger Beendigung der Nutzung zum jeweiligen Restbuchwert veräußert werden kann. Von einer Leasinggesellschaft wird die gleiche Maschine zu folgenden Bedingungen angeboten: Während einer Grundmietzeit von vier Jahren müsste am jeweiligen Jahresende eine gleich bleibende Mietrate von 480 Euro gezahlt werden. Gehen Sie bei beiden Finanzierungsformen davon aus, dass die Maschine 4 Jahre lang genutzt wird.

a) Soll die Maschine geleast oder gekauft werden, wenn der Kalkulationszinssatz mit 10 % angesetzt wird?

Lösung anzeigen!

 

b) Bestimmen Sie die kritische Leasingrate, bei der keine Alternative die andere dominiert.

Lösung anzeigen!

 

c) Welcher Grundgedanke liegt der 40/90-Regel zugrunde?

Lösung anzeigen!

 

Suche
Mehr zum Thema