Risikomanagement mit Termingeschäften (HS 1)


Risikomanagement mit Termingeschäften

1. Aufgabe

Nach dem Kauf einer mit dem EURIBOR variabel verzinsten Anleihe mit 1-jähriger Laufzeit möchten Sie sich mit Zinsoptionen gegen das Zinsänderungsrisiko absichern. Welche Zinsoptionen müssen gekauft bzw. verkauft werden, wenn nur eine Schwankung des EURIBORS im Bereich zwischen 4 % und 6 % zugelassen werden soll? Verdeutlichen Sie dies anhand einer Abbildung! Lösung anzeigen!

 

2. Aufgabe


festverzinstes FK var. verzinstes FK Präferenz
Unternehmen A 7% Libor + 3%
fest
Unternehmen B 8,5% Libor + 5% var.

a) Wo liegen die absoluten und komparativen Kostenvorteile von A und B? Lösung anzeigen!

 

b) A geht mit B einen Zins-Swap ein und verschuldet sich durch Emission einer FRN zu Libor+3%. Unternehmen B hingegen verschuldet sich zu 8,5%. Gehen Sie davon aus, dass 20% des gesamten Zinsvorteils auf B entfällt! Wie hoch ist der Swapsatz, den Unternehmen A an Unternehmen B für die Lieferung des Libor zahlt? Lösung anzeigen!

3. Aufgabe

Es sind die folgenden Terminzinsen gegeben:


Zeitraum Terminzinssatz
0-1 3,0%
1-2 3,8%
2-34,2%
3-44,0%

a) Bestimmen Sie die impliziten Zerobondzinssätze bis t=4 bei Arbitragefreiheit! Lösung anzeigen!

 

b) Gehen Sie von einem Zinsswap aus, bei dem variable Zinsen gegen einen festen zinssatz, den sogenannten Swapsatz, getauscht werden. Wie hoch müsste der Swapsatz sein, falls Sie unterstellen, dass die Terminzinsen die beste Approximation der zukünftig herrschenden variablen Zinsen sind und dass der Swap aus Sicht beider Swappartner einen Barwert von 0 aufweist? Lösung anzeigen!
Suche